Start News Sex Skandal bei Youtube: 24-jähriger soll Kinder missbraucht haben

Sex Skandal bei Youtube: 24-jähriger soll Kinder missbraucht haben

804
0
Youtube: YoOli verdacht Kindesmissbrauch
Angeklagt: Youtuber "YoOli" des Kindesmissbrauchs beschuldigt. Foto: youtube @YoOli

Bereits vor 10 Monaten gab es einen ersten Hinweis bei Youtube. Auf dem Youtube Channel “Firegoden” wurde Junus W. (25 alias “YoOli”) vorgeworfen, “völlig kranke Dinge zu tun”. In dem noch heute einsehbaren Video wird beschrieben wie Junus W. versucht haben soll eine 14-jährige „klarzumachen“. Dabei soll er minderjährigen Mädchen Alkohol und Zigaretten besorgt und ihnen Geld für Sex angeboten haben.

Venews hat weiter recherchiert und ist auf eine erschreckende Anzahl von Videos gestoßen, in denen Junus W. schon seit Monaten des Kindesmissbrauchs bezichtigt wird.

Youtube: Erste Account Sperre vor 10 Monaten

Vor 10 Monaten hatte Youtube erstmalig reagiert und den Channel von “YoOli” gesperrt. Der Grund: Junus W. soll mehrfach Minderjährige für seine Videos missbraucht haben. Unter anderem soll er Kindern bei “intimeren Videos” geraten haben sich als älter auszugeben.

Die Sperre kommentierte “YoOli” in einem Video nur kurze Zeit später. Er stritt die Vorwürfe ab und behauptete stattdessen er habe nun “einen direkten Vertrag mit Youtube und steige auf der Plattform auf. Deshalb sei sein Account gelöscht worden.”. Dieses Statement wurde von anderen Youtubern u.a. als “wirr” bezeichnet.

Youtuber stellen “YoOli” Video Falle

Nachdem unter den Channel Betreibern immer mehr Gerüchte auftauchten, stellte der erst 14-jährige Dima dem Beschuldigten Junus W. eine Videofalle. In einem Video beschreibt der 14-jährige unter anderem wie ihm Sex mit einer Minderjährigen angeboten wurde. Und auch ihm selbst hat “YoOli” 300 € für Sex geboten um ihn “richtig zu ficken”.

In den Kommentarspalten wird es dann noch direkter. Danach soll es bei Instagram zu folgendem Dialog gekommen sein:

Oli: Wie alt bist du?

Sie: 12.

Oli: Hast du noch eine jüngere Schwester?

Auch diese Aussage dürfte Gegenstand der Ermittlungen gewesen sein.

Mehrere Youtuber als Zeugen vernommen

Die wohl schwerwiegendsten Aussagen haben wir in einem Video bei “JSix” gefunden.

Bereits vor 2 Monaten berichtete “JSix” von seiner Vernehmung bei der Polizei. Darin erzählt er wie er “YoOli” geraten haben will sich einer Therapie zu unterziehen. Offensichtlich waren auch ihm die Missbräuche bekannt.

Anklage wegen schweren sexuellen Missbrauch Minderjähriger

Heute nun meldete die Berliner Generalstaatsanwaltschaft, dass der 24-jährige Junus W. wegen schwerem sexuellen Missbrauch von Kindern und Jugendlichen, Vergewaltigung, Körperverletzung und Freiheitsberaubung angeklagt wird. Sein jüngstes Opfer soll gerade einmal 13 Jahre alt gewesen sein. Ihm drohen mehrere Jahre Haft.

Anastasia Bell – Redaktion

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here